Ein Indie-Eintrag

Dezember 15, 2009

Im intro Shop gibt es neuerdings eine Leinentasche, die mit „Indie hat mein Leben zerstört“ wirbt. Naja, ich weiß ja nicht… Leute. Sich selbst auf die Schippe geht irgendwie anders, oder konnte jemand die „Top 100 Platten von 2000-2009“ so hinnehmen und abnicken? Ich nicht. Eine reine Indie-Schweinebucht ist das! Indie-suppe. Indie-gewimmel.

Das ist jetzt auch alles natürlich halb so wild. Indie hat natürlich noch kein Leben zerstört und mindestens einen Song finden wir alle toll. Wenn auch vielleicht heimlich, ganz heimlich, zu Hause, unter Decke, hinter dem Laptop, während eine Serien läuft, niemand guckt, und nie jemand denken würde, dass…

Ich singe momentan manchmal den hier. So Nullachtfuffzehn und gefühlt schon so oft gehört, dass er irgendwie schon wieder ganz geil ist.

aja, moment, und den finde ich auch noch ganz dufte, heute auf nme.radio gehört, einem Indie-Radio, jawoll!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: