September 2, 2008

Meine Mama hat früher immer zu mir gesagt: „Wenn das so nicht geht, dann musst Du eben Trick 17 anwenden.“

Ich mochte das immer sehr gerne. Ein Problem haben, hingehen und plötzlich eine neue Sicht der Dinge mit der gewissen charmanten Umdrehung an Cleverness bekommen.

Meine Mama sagt heute weiters immer zu mir: „Wenns so nicht hinhaut, dann eben anders.“ – oder: „Okay, dann müssen wir Plan B ausrollen.“

Ich mag das. Ich lieb das. Ein Problem haben, anrufen und dann einen in Hoffnung getränkten Mutterwattebausch bekommen und wissen, es wird gut.

Doch gestern meinte sie zu mir, ohne zuvor die 17 oder den Hoffnungssterneregen auszupacken: „Hannerle, hmmmm, alles wird gut. Wirst sehen.“

Ich war geschockt, da unvorbereitet. Ich wusste: da gibt es keinen Trick, keinen Plan B. Ich wusste: da muss ich jetzt durch. Aber: ich glaub ihr trotzdem.
Denn wie lautet der 2. Grundsatz meiner Mutter?

„Du musst an Dich glauben!
Denn wenn Du es nicht tust – wer soll es denn dann für Dich tun…“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: