hauptsache die gnie waggeln

Januar 17, 2007

GQ. heute mittag. der gentlemen guide sagt:

regel no. 38:
‚es ist egal dick zu sein, wenn sie tanzen können.‘

damn right! wie lange musste häffchen auf diesen satz warten? auf eine beinharte wahrheit, die ich besser nicht ausdrücken hätte können? denn ich kann mich noch genau an meine standardtanzkarriere erinnern und hey: es ist alles alles egal, hauptsache die füße stimmen.(na gut, nicht alles. aber vieles)

ich kann mich noch ganz genau an meinen tanzpartner erinnern. michael.

michael (dessen nachnahmen ich aus schutz-gründen nicht nennen möchte), wenn du das liest, möchte ich dich wissen lassen, dass du zwar a) eiergelbe haare, b) einen kackebraunen astreinen sonnenbankteint, c) dazu einen dunklen schnauzer und d) schneeweiße tennissocken, die in nachtschwarzenslippern steckten, hattest – aber ein hervorragender tänzer warst. und ein verdammt guter junge.
du bist mit mir übes parkett geflogen, hast eine 1a führungskraft abgegeben und am ende noch (fast) alle nadeln mit madame abgeholt. das hängt mir heute noch nach, weil ie letzte fehlt und ich, nachdem du deine zeit beim bundesheer angefangen hast, keinen tanzpartner mehr gefunden habe. keinen, der mit mir nach pörtschach gefahren ist um auf der terrasse des hotels seeterrasse einen abend lang gepflegt unsere stücke vorzutragen, um alle mit40ziger, omis und opis neidisch zu machen, keiner, der mir innerhalb eines verdammten abends die gesamten grundschritte beibrachte und dazu dann noch bock hatte ein paar ausgefeilte figuren einzubauen.
du warst dann beim heer, ich dann in der luft, hab zuerst das ballett, dann das tanzen aufgegeben. und somit mich. aber was soll ich machen?
denn auch wenn du nicht george clooney warst, lieber cocktails anstatt bier getrunken hast und eigentlich ein recht schmächtiges bürschchen warst, hab ich alles mit dir genossen. unsere zeit am parkett. mit deinen schweißtränen und meinem jive.

ich wohne jetzt in hamburg und tanze nur noch freitags oder samstags und dann zu so lauter, harter und schneller musik, die deinen ohren und beinen sicher nicht gefallen hätten. mit einem auge hab ich auch schon in eine tanzschule gelugt, mich aber gescheut, einen neuen partner zu finden. denn keinen anderen werde ich zufälliger und lustiger kennenlernen wie dich und kein anderer wird seine sache so gut machen, dass ich meine letzte nadel abholen kann.

deshalb: beste grüße aus dem norden und lass mich wissen, wenn es dich im fuss juckt. denn die eine walzerkombi hab ich immer noch drauf. bestimmt.

ps:
regel no. 39:
‚tragen sie nie nie eine frisur, die einen namen hat (der iro, der beatle,…)‘

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: