common baby let’s dance again

Januar 15, 2007

ich habe eine schicke postkarte, auf der ein aquarell-mann mit aquarell-aktenkoffer übers bild huscht und ober ihm ein aufmunterndes ‚montag wäre nicht so schlimm, wenn er nicht am anfang der woche wäre‘ steht.
ich hab sie heute morgen auf meine tür gehängt (gleich neben der WHAT THE FUCK DO YOU WANT?-postkarte und die hässlichen passphotos) und hab mich dann das stiegenhaus hinuntergewurstelt. viel zu warm angezogen (aber ich mag die temperaturen) und von accidents begleitet bin ich zur post spaziert – in gedanken noch in diesem guten wochenende.

tanzen tanzen tanzen. ich könnte schon wieder tanzen. ich kann und will immer tanzen. mit fliegenden armen und schnellen beinen. mit angewinkelten armen und springenden beinen. mit geschlossenen augen und offenen mund. mit offenen augen und geschlossenen mund. meine variationen kennen fast keine grenzen und hab dank meiner karriere als tänzerin wohl eine eigene note bekommen.
am liebsten hart und laut und zum mitsingen, bis die stimmbänder krächzen und mann am nächsten tag das telefon läuten und liegen lassen kann und auf mails umstiegen muss.
am besten einfach nur gehen lassen, treiben lassen und alles schwingen, was man so schwingen kann. am liebsten einfach mitten rein und sich vergessen (wenn die jungs einem nich immer mit vollem gewicht auf die schneeweißen schuhe und darunterliegenden zarten füßen und sehnen springen würden) und zu meinen lieblingssongs. dann ist es sowieso um mich geschehen. denn kaum hat mein gutes gehör in den ersten 2-3 sek. eine lieblingsmelodai erkannt, gibts freudenschreie, freudensprünge und ein tanzen, als gäbe es kein morgen und kein weiteres wochenende, an dem man sich vollkommen auf der tanzfläche verausgaben könnte. leichte bis mittelschwere extase.

das schlimme und schöne an dieser sache ist aber, dass man das so schwer alleine kann. vorallem in clubs. weil es immer wieder lieder gibt, an denen man sich an die seite stellen und mit seinen tanzkollegen über ausdruckstänzer, schlechte männerhemden und beknackte damenstrumpfhosen lästern muss… – um dann 5 min. später wieder zusammen in die menge zu springen und sich dann gemeinsam an liedern erfreuen und sie zu teilen.
es können nicht viele menschen tanzen. und männer schon gar nicht. und auch wenn ich immer viele bekannte in meinem leben hatte, konnten die wenigsten meine passion teilen und mit mir auf der tanzfläche abgehen. eher standen sie daneben, nippten an bier und anderen alkoholika, und nickten mir ab und an zu. egal ob mann oder frau. die rumstehrocker kennen kein geschlecht. und auch wenn frauen besser oder lieber tanzen als männer, auch unter ihnen sind ist 2-linken-füße-fraktion vertreten.
umso schöner, dass ich doch einige menschen habe, die nicht nur gerne, sondern richtig gut tanzen. mit mir, mit sich, mit den anderen. das ergänzt einen guten abend unheimlich und macht meine liebe zum tanzen an einem wochenende dann perfekt. denn wenn ich mir eine person gegenüber habe, die seine hüfte und arme zu bewegen weiß, blüht mein herz auf. so, als ob ich mitten in dem besten sneakers-laden der stadt stehe.

schweißgebadet geh ich dann nach hause. meistens müde, ausgelaugt und verdammt glücklich. die füße tun einem am nächsten tag weh und man freut sich darüber. denn tanzen ist das beste. tanzen ist die beste art aus sich richtig raus zu kommen und seine seele anzupacken und durch den raum zu wirblen. tanzen ist einfach eine meine leidenschaft. manchmal sogar besser als sex. aber eben nur manchmal.

Advertisements

14 Responses to “common baby let’s dance again”

  1. Trixi Says:

    Das liest sich soo schön und erfrischt den müden Computerkopf an einem Montag Vormittag 🙂

  2. kathy Says:

    rate mal wer auch gerne tanzt?
    bzw.
    rate mal wer da gerne dabei gewesen wäre?

    buuhhh-huuuu

  3. hannasblog Says:

    also, es war jetzt schon ganz gut
    aber sooo gut nun wieder auch nicht 😉

    immerhin gings ja begrenzt (die vernunft im nacken) und es war auch nich jede nummer auf accidents-niveau.

  4. paracuda Says:

    Ich fühle mich sehr sehr geehrt.

  5. paracuda Says:

    … aber dieses Foto ist echt hart. So sehe ich nicht aus. Nicht immer, zumindest.

  6. hannasblog Says:

    ey, wer hat denn von dir gesprochen? 😉

    ich find das photo lustig. komm, das wird dein ego schon verkraften. 😛

  7. paracuda Says:

    Ich geh nochmal mit dir tanzen …

  8. kathy Says:

    martin, da gibt es definiiv schlimmere, ich finde es auch witzig 😛

  9. paracuda Says:

    Meinste das Foto oder meinen Tanzstil? 😉


  10. Booah und die „Tanz-Kante“ da links im Bild! 😉

  11. hannasblog Says:

    was was was
    lass meinen mosh-partner in ruhe! 🙂

  12. paracuda Says:

    Deine Überschrift heißt übersetzt:

    Gewöhnliches Baby, lass uns tanzen.

    🙂

  13. hannasblog Says:

    hast eh lang gebraucht, um das zu finden.

  14. paracuda Says:

    Chrisz hat mich drauf aufmerksam gemacht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: